Pressemeldungen

Pressemitteilung der Deutschen Flugsicherung (DFS) - FVermessung des Instrumentenlandesystems (ILS) vom 4. Mai bis voraussichtlich 7. Mai 2020

Vom 4. Mai bis voraussichtlich 7. Mai 2020 wird das Instrumentenlandesystem der Südbahn und der Centerbahn des Frankfurter Flughafens vermessen. Ein speziell hierfür ausgerüstetes Messflugzeug überprüft dabei die Präzision der Signale, die für sichere Landungen erforderlich sind. Untersucht werden beide Betriebsrichtungen, also Anflüge sowohl aus dem Osten als auch aus dem Westen kommend.

Die Flugvermessungen beginnen an den genannten Tagen um 10:30 Uhr und sind jeweils gegen 20 Uhr beendet. Sollte es dabei zu technischen oder witterungsbedingten Verzögerungen kommen, müssen die Vermessungsflüge an einem späteren Ersatztermin fortgeführt werden. Dieser Zeitraum läge dann zwischen dem 18. und dem 20. Mai 2020.

Aufgrund des tagsüber sehr hohen Verkehrsaufkommens am Frankfurter Flughafen ist es notwendig, Messflüge in die Nachtzeit zu legen. Zum Einsatz kommt dabei ein kleineres Turbo-Prop-Flugzeug vom Typ Beechcraft Super King Air 350. Die Maschine wird grundsätzlich und soweit es die vorgegebenen Flugprofile erlauben, Überflüge von Ortschaften vermeiden.

Das Instrumentenlandesystem unterstützt den Luftfahrzeugführer bei der Navigation während des Anfluges. Dies geschieht im Wesentlichen durch die elektronische Definition von Anflugkurs und Gleitwinkel durch Signalgeber am Boden. Die Signale werden im Flugzeug empfangen und den Piloten im Cockpit angezeigt. Nur durch Vermessungsflüge mit speziell dafür ausgerüsteten Flugzeugen kann die Präzision dieser Signale überprüft werden.  

Die Vermessung des Instrumentenlandesystems wird von der internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO in regelmäßigen Abständen vorgeschrieben. Sie sind wichtig für die sichere, geordnete und flüssige Verkehrsabwicklung an den Flughäfen.

Lesen Sie mehr

Kontrolluntersuchungen in der Steinheimer Straße

Ab dem 11.05.2020 werden in der Steinheimer Straße zwischen Bischof-Ketteler-Straße und Wichernstraße Bodenuntersuchungen im Fahrbahnbereich durchgeführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis 12.05.2020 andauern.

Für die Untersuchungen müssen in der Fahrbahnmitte punktuelle Bohrungen durchgeführt werden. Damit es aufgrund der teilweise beengten Platzverhältnisse nicht zu Sperrungen des fließenden Verkehrs kommt, müssen für die Dauer der Arbeiten Halteverbote eingerichtet werden. Die Zufahrten zu den Grundstücken sind in der Regel aber gewährleistet. Für eventuelle Rückfragen steht Herr Kreitling, Sachgebiet Tiefbau, unter der Tel.-Nr. (06108) 601-818 gerne zur Verfügung.

 

Auch Mühlheimer Eisdielen unter Auflagen wieder geöffnet

Passend zu den steigenden Temperaturen der vergangenen Wochen durften neben weiteren Gewerbetreibenden auch die Eisdielen im Zuge der ersten verkündeten Lockerungen seitens der Landesregierung wieder mit Einschränkungen öffnen. 

Im Besonderen darf das Eis ausschließlich zur Mitnahme verkauft werden und auch nicht direkt vor der Eisdiele konsumiert werden darf. Es ist ein Mindestabstand von 50 Metern zur Verkaufsfläche der Eisdiele einzuhalten. Eis gibt es zurzeit nur im Becher, so dass die großen und kleinen Kundinnen und Kunden erst gar nicht in Versuchung geführt werden, mit ihrem Eis länger als unbedingt nötig zu verweilen. Selbstverständlich müssen auch die Wartenden den üblichen Mindestabstand von 1,5 m einhalten.

Lesen Sie mehr

Bauarbeiten vor den Anwesen Elisabethenstraße 30 + 27

Am 27.04.2020 ab 7.00 Uhr werden vor den o.g. Grundstücken Straßenbauarbeiten durchgeführt. Die Elisabethenstraße muss dazu zwischen Mühlstraße und Taunusstraße für die Durchfahrt voll gesperrt werden.

Es ist vorgesehen, zum Ende des Tages die Arbeiten so zu beenden, dass eine Durchfahrt wieder möglich sein sollte.

Zu einem späteren Zeitpunkt, der im Moment noch nicht benannt werden kann, wird die Asphaltbeton-Deckschicht eingebaut. Dabei wird es für einen halben Tag ebenfalls noch einmal zu Behinderungen kommen.

Abfuhr von Sondermüll am 25. April

Am Samstag, dem 25. April findet in der Zeit von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr wieder eine Sammelaktion von Schadstoffen auf dem Parkplatz des Hessischen Städte- und Gemeindebundes (Henri-Dunant-Straße 13) statt. Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie sind aber folgende zusätzliche Sicherheitshinweise zu beachten:

  • Ausreichender Abstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen
  • Die Abgabe erfolgt ausschließlich einzeln am Abgabetisch, der Kontakt soll so kurz wie möglich ausfallen.
  • Selbstverständlich soll eine Abgabe zum Allgemeinwohl nicht erfolgen, wenn man unter grippeähnlichen Symptomen leidet, kürzlich aus dem Ausland wiedergekommen ist oder ein Kontakt zu potenziell Coronagefährdeten stattgefunden hat.

Lesen Sie mehr

Pressemitteilung der Deutschen Flugsicherung (DFS) - Und sie fliegen doch!

Durch den Ausbruch des Corona-Virus ist der zivile Luftverkehr in Deutschland nahezu zum Erliegen kommen. In den vergangenen Wochen sanken die Verkehrszahlen um bis zu 90 Prozent. Doch der Luftraum ist nicht leer.

Der Luftraum über Deutschland wird wegen der Corona-Krise derzeit wenig beflogen. Nur noch 10 bis 20 Prozent der normalen Flugbewegungen sind am Himmel unterwegs. Leer ist der Luftraum aber nicht – neben Rückholflügen finden derzeit vor allem Frachtflüge statt, die in den Kontrollzentralen und Towern der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH kontrolliert werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DFS leisten damit einen wichtigen Beitrag, um in der Krise die Grundversorgung von Menschen und Wirtschaft und die Aufrechterhaltung wichtiger Produktionsketten durch die Luftfracht sicherzustellen. Das gilt auch für medizinische Güter, zum Beispiel die Lieferung von Atemschutzmasken.

Lesen Sie mehr

Besucherparkplätze am Naherholungsgebiet ab sofort gesperrt

Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen haben gerade in den letzten Tagen zu einer hohen Besucherfrequenz im Naherholungsgebiet geführt. Insbesondere viele Menschen auch aus der Region nutzten das Gebiet zum Entspannen. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Kontaktverbote nicht immer eingehalten wurden.

Daher haben sich Bürgermeister Daniel Tybussek und Erster Stadtrat Dr. Alexander Krey gemeinsam dazu entschlossen, ab sofort die Besucherparkplätze rund um das Naherholungsgebiet zu sperren, um die Zahl der Besucherinnen und Besucher zu reduzieren.

„Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber unter dem Eindruck der Entwicklungen der letzten Tage, blieb uns keine andere Möglichkeit“, so Bürgermeister Daniel Tybussek und Erster Stadtrat Dr. Alexander Krey zur Begründung für diese Maßnahmen.

Verstärkte Kontrollen im Naherholungsgebiet, insbesondere über die Osterfeiertage, sollen dazu beitragen, die Einhaltung der Regeln zu überwachen.

Abschließend bitten Bürgermeister Daniel Tybussek und Erster Stadtrat Dr. Alexander Krey um Verständnis und fordern die Bevölkerung auf, die Festlegungen in den Verordnungen, insbesondere das Kontaktverbot und die Abstandsregelungen, einzuhalten.

Lesen Sie mehr

Bauarbeiten an der Kita Wilhelm-Busch-Straße im Zeitplan

An der Wilhelm-Busch-Straße entsteht derzeit eine neue Kindertagesstätte, die ab Sommer 2021 insgesamt 124 Kindern in vier Kindergarten (Ü3) – und zwei Krabbelgruppen (U3) eine freundliche Atmosphäre in lichtdurchflutenden Räumen bieten wird.

Die Baumaßnahme läuft seit Oktober des vergangenen Jahres, der zweigeschossige Rohbau ist zwischenzeitlich fertiggestellt und die Fenster sind bereits eingebaut. Nun geht es an den Innenausbau der bis zum Jahresende abgeschlossen sein wird. Insgesamt belaufen sich die Baukosten auf rund 4,9 Mio. €. Zur Finanzierung tragen rund 2,1 Mio. € aus dem Bundesprogramm zur Förderung der frühkindlichen Infrastruktur und rund 333.000, -- € aus dem Landesprogramm zur Förderung der sozialen Infrastruktur bei.

Lesen Sie mehr

Pressemitteilung der Kreisverwaltung Offenbach - KFZ - Zulassung nur mit Termin

Ab Montag, 6. April 2020 können auch bei den drei Außenstellen der KFZ-Zulassung im Kreis Offenbach Termine vereinbart werden. In Langen, Mühlheim und Seligenstadt wird der Betrieb wieder aufgenommen, wenn auch nicht in gewohnter Form. Die Zulassungsstelle im Kreishaus Dietzenbach hat den Service mit Terminvereinbarung in den vergangenen beiden Wochen getestet und er hat sich bewährt. Durch die Terminierung wird der Besucherstrom entzerrt.

Lesen Sie mehr

Ausschreibungsphase für Bürgerpark beginnt – 3. Informationsveranstaltung in Planung

Am 28. November des vergangenen Jahres beschloss die Stadtverordnetenversammlung die Umbaumaßnahmen für den zukünftig als Generationenpark geplanten Bürgerpark. Der Entwurfsplanung des Büro Götte Landschaftsarchitekten GmbH aus Frankfurt wurde in diesem Zuge grundsätzlich zugestimmt und die Finanzierung u.a. mit Geldern aus dem regionalen Lastenausgleich aus den Jahren 2018 und 2019 sichergestellt.

Lesen Sie mehr

Vorbereitungen zur Vermeidung der Verbreitung von Stechmücken getroffen

Nachdem das Jahr 2019 aufgrund starker Trockenheit in den Sommermonaten auf herkömmlichen Weg die Brutstätten der Stechmücken dezimiert hatte, aktuell aber große Überflutungsflächen entstanden sind, fand Anfang März nun eine erneute Begehung von Vertretern der Firma ICYBAC Mosquitocontrol GmbH, die ihrerseits Unternehmenstochter der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS e.V.) ist, mit Vertretern des zuständigen Fachbereichs der Verwaltung und Bürgermeister Daniel Tybussek statt.

Lesen Sie mehr