Sondermüll

An den Sondermüllsammlungen können sich private Haushalte, Schulen, Dienstleistungsunternehmen und Kleingewerbebetriebe beteiligen. Dabei darf das jährliche Sonderabfallaufkommen jedoch 500 kg je Anlieferer nicht überschreiten. Erzeuger größerer Abfallmengen müssen die Sonderabfälle dem Gesetz entsprechend der Hessischen Industriemüll GmbH direkt andienen.

Als Sondermüll gelten insbesondere Abbeizmittel, Abflussreiniger, Altöl, Backofenreiniger, Bleichbäder, Entkalker, Entwicklungsbäder, Farben, Fixierbäder, Fleckentferner, Frittierfette, Haushaltsbatterien, Herdputzmittel, Kaltreiniger, Klebemittel, Kosmetika, Lacke, Laugen, Leim, Metallputzmittel, Mottenschutzmittel, Pflanzenschutzmittel, Rostschutzmittel, Salmiakgeist, Säuren, Schädlingsbekämpfungsmittel, sonstige chemische Abfälle aus Heim- und Schullabors,Terpentin, Verdünner,Waschbenzin, WC-Reiniger usw..

Sie gehören auf keinen Fall in die Hausmülltonne. In haushaltsüblichen Mengen können diese Sonderabfälle bei den ausgebildeten Kräften des Schadstoffmobiles kostenlos abgegeben werden.

Am Schadstoffmobil nicht angenommen werden folgende Abfallarten: radioaktive, explosive und infektiöse Abfälle, Druckgasflaschen, Gaskartuschen für Campingkocher, Asbestabfälle, Stein-/Glaswolle, Dachpappe, Elektronikabfälle, Reifen, Abfälle in Gebinden > 20 Liter,Transportverpackungen (Taschen, Kartonagen, Kisten etc.) Damit die Entsorgung der Schadstoffe reibungslos verlaufen kann, weist die Rhein-Main Abfall GmbH auf folgende Regeln hin, die bei der Anlieferung zu beachten sind:

  • Pro Anlieferung dürfen nicht mehr als 100 Liter bzw. 100 kg Sonderabfälle abgegeben werden.
  • Das Fassungsvermögen der Behälter darf nicht größer als 20 Liter (bei ätzenden Flüssigkeiten 10 Liter) sein, da größere Behälter nicht in die Fässer des Entsorgungsfahrzeuges passen.
  • Soweit möglich sollten Sonderabfälle (z. B. gekennzeichnete Batterien) über Rückgabemöglichkeiten des Einzelhandels entsorgt bzw. verwertet werden.
  • Altöl nur, wenn der Behälter mit abgegeben wird sowie kostenlose Rücknahme gemäß Altölverordnung bei allen Verkaufsstellen (Fachhandel,Tankstellen, Märkte), die Motoröl vertreiben.
  • Altmedikamente sind in den Apotheken abzugeben, in Ausnahmefällen werden Altmedikamente auch am Schadstoffmobil entgegengenommen.
  • Ausgehärtete Dispersionsfarben können mit dem Hausmüll entsorgt werden.
  • Pro Anlieferung kann nur eine Kfz Batterie abgegeben werden.
  • Tropffreie und spachtelreine Leergebinde sind kein Sondermüll und können dem Hausmüll beigegeben werden.

Sondermüll muss persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden !

Folgende Standorte sind für das Schadstoffmobil vorgesehen:

  • Parkplatz „Willy-Brandt-Halle", Dietesheimer Straße
  • Parkplatz Sportzentrum, Offenbacher Weg
  • Parkplatz Sportzentrum Mühlheim,Anton-Dey-Straße
  • Parkplatz Hessischer Städte- und Gemeindebund, Henri-Dunant-Straße 13

Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserem Abfallkalender.

Weitere Termine im Gebiet des Kreises Offenbach können über die Internetseite der Rhein-Main Abfall GmbH - www.rmaof.de - abgerufen werden. Ferner stehen die Mitarbeiter unter folgenden Telefonnummern und E-mail-Adressen zur Verfügung:

Herr Remmele: 069-80052140 - K.Remmele@rmaof.de
Frau Brähler: 069-80052142 - M.Braehler@rmaof.de
Frau Tan: 069-80052144 - G.Tan@rmaof.de